Unsere AGENDA-Hecken

Neben dem Jeremias und dem Obstsortenparadies betreut und pflegt der NABU Bretten im Rahmen der "AGENDA 21" mehrere Heckenzüge auf den Gemarkungen Bretten, Gölshausen und Diedelsheim.

 

Für diese Hecken werden Lauf-Paten gesucht. Das bedeutet nichts anderes, als dass der Pate regelmäßig an "seiner" Hecke vorbeiläuft und mit den Augen überprüft, ob alles in Ordnung ist, einen angewehten Plastiksack mitnimmt und einen Verantwortlichen vom NABU kontaktiert, wenn ihm etwas ungewöhnliches auffällt.

 

Die anstehenden Pflegemaßnahmen übernimmt selbstverständlich der Arbeitskreis des NABU. Wer möchte, darf hier mitmachen, doch von dem Arbeitseinsatz ist die Patenschaft komplett getrennt zu betrachten! Haben Sie Interesse? Dann kontaktieren Sie bitte Gerhard Fritz unter gerhard@fritz-bretten.de oder Tel.: 07252-1438.

Unsere Arbeitseinsätze:

Die Großmulte

Liebe Aktive,

 

der Pflegeeinsatz am letzten Samstag an der Hecke im Gewann Großmulte ist trotz des etwas grauen und nasskalten Wetters Dank der Hilfe von 7 Mitgliedern des Arbeitskreises Streuobst zu einem schönen Erfolg geworden und konnte vor allem dank der Vielzahl der Helfer deutlich schneller als geplant erzielt werden. Der Obstbaumwiesen-Anteil ist jetzt wieder frei von Gebüsch und sonstigem Aufwuchs – siehe hierzu die Vorher-Nachher-Bilder - so dass dort bis zur Pflege der Bäume im kommenden Frühjahr keine weiteren Arbeiten notwendig werden.

 

Dafür möchte ich den aktiven Mitarbeitern nochmal herzlichen Dank sagen!

 

Annette u. Thomas sowie ich selbst haben dann anschließend noch einige der von Gerhards Aktion im Jeremias (Wildkatzenkorridor) übriggebliebenen Sträucher in unserem Obstsortenparadies pflanzen können.

 

Als nächstes wollen wir schnellstmöglich – wenn es die Witterungsbedingungen erlauben – die Steine, die ebenfalls bei Gerhards oben genannter Aktion übriggeblieben und zum Bau eines Steinriegels vorgesehen sind, ins Obstsortenparadies verbringen. Ein Transportfahrzeug steht uns bereits zur Verfügung. Fehlen also nur noch “besseres Wetter” und wieder viele “fleißige Hände”. Wir werden dazu noch rechtzeitig einladen.

 

Wolfgang Röder

AGENDA Wanderkorridor (bei Sprantal)

NABU  Aktiv !

Bereits am Donnerstag 10.11.  haben Bernd Diernberger, Erich Jahn und ich die Markierungsarbeiten für die Pflanzlöcher angebracht.

 

Am Freitag 11.11. hat Martin Alber die Pflanzlöcher mit dem Bagger ausgehoben. Erich Jahn, Roland Sautter, Bernd Diernberger und ich haben  einen Teil der ausgehobenen Steine mit Hilfe von Otto Bühler und seinem Traktor zum JEREMIAS gefahren.

 

Dann am Samstag erfolgte der große Pflanzeinsatz. Mitgeholfen haben dabei Nicole Brauch, Bernd Diernberger, Roland Sautter, Josef Freitag, Uwe Schmidt, Norbert Fleischer, Erich Jahn und trotz Krankheit, Otto Bühler.

 

Von der Verwaltung waren dabei,  Heiko Röth und Martin Alber.

 

Für die Verwirklichung, dieser für die Natur außerordentlich förderlichen Maßnahme, unter erschwerten Bedingungen, sagen ich herzlichen Dank an jeden einzelnen Mithelfer.

 

Freundlicher Gruß         

Gerhard

Steine für's Obstsortenparadies

Nach dem vorangegangenen Einsatz mussten wir die restlichen Steine noch abtransportieren. Diese haben wir am 4.2.17 ins Obstsortenparadies gebracht, um dort mehrere Steinriegel zu errichten. Mit neun Helfern war die Aktion schon fast vorbei, bevor sie überhaupt begonnen hatte...